.gitignore nachträglich anwenden

Schnell ist es passiert, eine Datei wurde per Commit der Git-Versionsverwaltung hinzugefügt, obwohl man sie eigentlich von der Versionsverwaltung ausschließen wollte. Bei Git nutzt man die Datei .gitignore, um Dateien oder Verzeichnisse von der Versionsverwaltung auszuschließen.

Mit Hilfe von folgenden Befehlen kannst du nachträglich Dateien und Verzeichnisse in der Datei .gitignore hinzufügen und diese aus der Versionsverwaltung entfernen. Wichtig ist, dass zunächst Datei .gitignore korrekt gepflegt sein muss.

Anschließend entfernst du mit folgendem Befehl alle Dateien aus dem Index:

git rm -r --cached .

Dabei werden die konkreten „Arbeitsdateien“ nicht entfernt. Anschließend fügst du alle gewünschten Dateien und Verzeichnisse wieder der Staging Area hinzu:

git add .

Nun muss noch der eigentliche Commit durchgeführt werden, um das „Aufräumen“ abzuschließen:

git commit -m ".gitignore nachträglich angewendet"

Alle Dateien und Verzeichnisse, die in der .gitignore aufgeführt sind, sollten nun aus dem aktuellen Stand in der Versionsverwaltung entfernt worden sein.

Achtung, in alten Revisionen oder anderen Branches können die Dateien noch enthalten sein!

Schreibe einen Kommentar